Cyndicates Chemnitz vs. Magdeburg Poor Pigs

vs

Dresden Dukes I vs. Cyndicates Chemnitz

vs

Magdeburg Poor Pigs vs. Cyndicates Chemnitz

Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Leipzig hieß es nun für Chemnitz, die letzten Resthoffnungen auf die Playoffs mit einem Sieg gegen die Gastgeber aus Magdeburg am Leben zu halten.

Dafür starteten S. Arlick (1B), J. Ballache (2B), L. Estopinan (3B) und L. Dieminger (SS) im Infield. K. Schäfer (LF), E. Bolivar (CF) und St. Braun (RF) bildeten das Outfield. Auf dem Mound begann A. Petrik, der wie schon in Spiel 1 auf Catcher M. Bitz warf und im ersten Inning noch etwas um Kontrolle bemüht war. Mithilfe solider Infield Defense und einem Strikeout gelangten aber nur zwei Magdeburger Runner nach Hause.

Chemnitz startete mit einem Hit durch M. Bitz in die Offensive, der durch ein RBI Groundout nach Hause gebracht werden konnte. Weitere Runs gelangen zunächst jedoch nicht, was auch am zu leichtsinnigen Baserunning lag, welches die Poor Pigs durch einen schönen Relay Spielzug auf Home bestraften.

Die Geschichte des zweiten Innings war dann schnell erzählt: Bei Magdeburg gingen alle drei Batter in Reihe aus, bei Chemnitz bis auf einen Basehit von J. Ballache ebenso.

Der Gastgeber war also wieder am Schlag und konnte durch zwei Walks schnell für Trubel auf den Bases sorgen. Gleich drei mehr oder weniger kleine Error bei den Chemnitzern sorgten dann auch dafür, dass drei Magdeburger scoren konnten. Mit einem Caught Stealing an zweiter Base und einem Strikeout konnte weiterer Schaden aber vermieden werden und die Cyndicates machten sich ans Werk, den 1:5 Rückstand zu verkürzen: Die blendend aufgelegte Top Hälfte des Lineups produzierte einen Hit durch M. Bitz, zwei Walks durch K. Schäfer und S. Arlick bevor L. Dieminger mit einem 2 RBI Triple für einen Pitcherwechsel bei den Poor Pigs sorgte. Dieser sorgte nach einem Double von L. Estopinan zwar für Beruhigung, nicht jedoch bevor auch L. Dieminger die Homeplate zum Ausgleich überqueren konnte – 5:5.

Chemnitz hätte im vierten Inning den Spielstand halten können, doch ein Wurffehler sorgte statt des dritten Aus für zwei weitere Runs auf Seiten der Magdeburger. Ein Vorsprung, den die Cyndicates im eigenen Schlagdurchgang nur verkürzen, aber nicht aufholen konnten: A. Petrik, S. Arlick und K. Schäfer kamen mit Hit auf Base, L. Dieminger wurde absichtlich gewalkt und mit nur einem Aus hatten die Cyndicates Bases Loaded. Doch wie schon gegen Leipzig zuvor wurde viel zu wenig aus der Situation gemacht: Auf die Bälle außerhalb der Strikezone wurde wie wild geschlagen und verfehlt, während die Strikes durchgelassen wurden – Resultat: Zwei Strikeouts und nur ein Run. Spielstand: 7:6 für Magdeburg.

Immerhin gelang den Poor Pigs im letzten Inning nur ein weiterer Run, was unter anderem auch an einem erfolgreichen Pickoff an die 1. Base sowie einem Relay Spielzug aus Center Field, Shortstop und 2nd Base lag. Mit dem Rückstand von 8:6 gingen die Chemnitzer in den letzten Schlagdurchgang.

Dort sorgte J. Ballache mit einem Double für die Initialzündung. A. Petrik kam durch einen Error auf Base, ein Hit von M. Bitz lud dann die Bases mit einem Aus. S. Arlick kam an den Schlag und holte sich durch einen Walk einen RBI und verkürzte auf 7:8, bevor K. Schäfer seine starke Leistung (3 Hits, 1 Walk) mit einem Walkoff-Double krönte.

Ein spannendes, unterhaltsames Spiel endete somit 9:8 für die Cyndicates, bei denen vor allem die obere Hälfte des Lineups die Magdeburger vor Probleme stellte (8 Hits bei 11 At Bats, dazu 4 Walks und 7 RBI). Der fünfte Saisonsieg bedeutet damit auch, dass am letzten Spieltag, den 26.08.2023, weiterhin eine kleine Restchance auf Platz 4 und die Playoffs besteht. Dort treffen die Cyndicates in Chemnitz erneut auf Magdeburg (7-11), sowie auf die Dresden Dukes II (7-11).

Magdeburg Poor Pigs

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
CMaximilian Bitz43300000210131
1BSteffen Arlick21122000100070
LFKay Schäfer33131100100000
SSLeonardo Dieminger21121010000123
3BLars Estopian31000100010100
CFEduardo Bolivar30000000010011
RFStanley Braun RF20000000010000
RFSteve Plihal RF10000000000000
2BJuan Carlos Balache32100100000121
PAlexander Petrik31200000100203
 Gesamt26129743105406159
Pitching IP H R ER BB SO HR
Alexander Petrik5488830
Gesamt5488830
vs

Cyndicates Chemnitz vs. Leipzig Wallbreakers

Am 20.08.2023 nahmen die Cyndicates den langen Weg nach Magdeburg auf sich um am vorletzten Spieltag der Saison 2023 gegen die gastgebenden Poor Pigs und den ungeschlagenen Tabellenführer Leipzig Wallbreakers I anzutreten.

Aufgrund kurzfristiger Absagen waren die Optionen bei der Aufstellung im ersten Spiel gegen den Ligaprimus beschränkt. S.Plihal startete als Pitcher und warf auf M. Bitz. Im Infield spielten L. Estopinan (3B), L. Dieminger (SS), St. Braun (2B) und J. Ballache (1B). Im Outfield patrouillierten K. Schäfer (RF), S. Arlick (CF) sowie E. Bolivar (LF).

Die dünne Personaldecke hinderte die Cyndicates aber nicht daran, einen starken Start ins Spiel hinzulegen. Mit S. Arlick, K. Schäfer und M. Bitz kamen gleich die ersten drei Batter durch einen Hit auf Base und wurden durch ihre Hintermänner auch ins Ziel gebracht. Zwei weitere Line Drives von L. Dieminger und E. Bolivar landeten allerdings im Handschuh des Leipziger Centerfielders, sodass es mit einem 3:0 Vorsprung in die Verteidigung ging.

Dort zeichnete sich vor allem Shortstop L. Dieminger durch zwei gelungene Defensivaktionen aus, durch drei Walks und einen Hit gelang den Leipzigern dennoch der Ausgleich nach dem ersten Schlagdurchgang.

Chemnitz hatte nun wieder die Chance vorzulegen und durch einen Hit by Pitch an J. Ballache und Hits von S. Plihal und S. Arlick gelang es direkt, die Bases zu füllen. Zwar konnte L. Dieminger mit einem RBI Single immerhin einen Läufer nach Hause bringen, gleich drei unnötige Strikeouts beendeten die hervorragende Ausgangslage aber vorzeitig. Da Leipzig aber ebenfalls nur einen Läufer nach Hause brachte, stand es nach dem zweiten Inning 4:4.

Im dritten Inning gelang es den Cyndicates dieses Mal nicht, vorzulegen. Durch einen Walk kam E. Bolivar zunächst auf die erste und durch einen Steal auf die zweite Base, doch drei aufeinanderfolgende Aus im unteren Teil der Lineup sorgten für ein jähes Ende der Angriffsbemühungen. Das wäre im Grunde nicht weiter dramatisch gewesen, wenn die Chemnitzer das Verteidigen im dritten Inning nicht verlernt hätten. Gleich die ersten beiden Leipziger Batter schlugen einfache Flyballs ins Infield, die jeweils fallen gelassen wurden. Statt zwei schnellen Aus füllten sich die Bases schnell mit Läufern, dabei halfen auch die nächsten beiden Fielding Error im Infield auf Seiten der Chemnitzer. Ein Inning bei dem eigentlich kein Run hätte kassiert werden dürfen endete somit mit 6 Runs für Leipzig, die damit die Führung übernahmen.

Die Cyndicates gaben sich aber noch nicht geschlagen und konnten durch S. Arlick, M. Bitz und L. Dieminger im vierten Inning erneut die Bases aufladen. Doch genau wie im zweiten Inning wurde zu wenig Kapital aus der Situation geschlagen und lediglich ein Run konnte scoren, weil zwei Strikeouts hintereinander das Inning beendeten.

Zwar startete auch Leipzig mit zwei Strikeouts in den vierten Schlagdurchgang, doch zunehmende Kontrollprobleme beim Pitchen sorgten für insgesamt 9 Walks. Gepaart mit drei Hits erzielten die Wallbreakers somit satte 11 Runs im vierten Inning und beendeten das Spiel siegreich durch Mercy Rule mit 21:5.

Ein Endergebnis, welches gemessen am Spiel um einige Runs zu hoch ausfiel. Mit einer konzentrierteren Leistung in der Verteidigung und mehr Disziplin an der Platte wäre die große Überraschung durchaus im Bereich des Möglichen gewesen, auch wenn gesagt werden muss, dass Leipzig genau wie Chemnitz den ein oder anderen Leistungsträger vermisste.

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
CFSteffen Arlick22200000101010
RFKay Schäfer31100000120000
CMaximilian Bitz21111000110040
SSLeonardo Dieminger32010000000023
3BLars Estopian21011000110010
LFEduardo Bolivar20001000110000
2BStanley Braun 2B20000000010300
2BAlexander Petrik 2B10000000010000
1BJuan Carlos Balache10100000001130
PSteve Plihal21000000000001
 Gesamt2085330005724114
Pitching IP H R ER BB SO HR
Steve Plihal3.21021211240
Gesamt3.21021211240

Leipzig Wallbreakers

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000
vs

Magdeburg Poor Pigs vs. Cyndicates Chemnitz

vs

Cyndicates Chemnitz vs. Leipzig Wallbreakers II

vs

Cyndicates Chemnitz vs. Magdeburg Poor Pigs

Niederlage am grünen Tisch durch kurzfristigen Spielerausfall

vs

Dresden Dukes vs. Cyndicates Chemnitz

Niederlage am grünen Tisch durch kurzfristigen Spielerausfall

vs

Magdeburg Poor Pigs vs. Cyndicates Chemnitz

Magdeburg Poor Pigs

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
CF/3B/PMichael Lippmann31101000200100
CYorman Morales40120000010122
LFKay Schäfer20312000600000
2BReggie Andradez42110000000013
1BMiguel Aponte32101000210160
3B/PSebastián Morales21112000000031
P/CFAlexander Petrik32110100000001
SSLeonardo Dieminger32210000100012
RFMoritz Fieder20001000010120
 Gesamt2610117710011304159
Pitching IP H R ER BB SO HR
Alexander Petrik3.2698420
Michael Lippmann0.0000200
Sebastián Morales1.1111200
Gesamt4.37109820
vs

Cyndicates Chemnitz vs. Leipzig Wallbreakers

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
RFMaximilian Bitz11102000200020
PSebastián Morales20001000020000
3BMichael Lippmann30000000010310
SSLeonardo Dieminger21201000000114
CYorman Morales32020000000011
CFAlexander Petrik31000000110000
LFStanley Braun30000000030110
2BReggie Andradez22000100000040
1BMiguel Aponte20000000020020
 Gesamt2173241003905125
Pitching IP H R ER BB SO HR
Sebastián Morales3.29117410
Alexander Petrik0.1000000
Gesamt3.39117410

Leipzig Wallbreakers

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000
vs