Cyndicates Chemnitz vs Jena Kernberg Giants

vs

Ergebnisse

Mannschaft1234567RHE
Jena Kernberg Giants911102115131
Cyndicates Chemnitz042422014138

Zusammenfassung

Die Entscheidung über den ersten Platz in der Platzierungsrunde musste also das zweite Spiel des Tages bringen. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner der Beteiligten ahnen, dass es sich zu einem waschechten, drei Stunden dauernden Krimi entwickeln sollte, denn schon der Beginn der Partie stellte die Weichen klar in Richtung eines Sieges der Gäste.

Direkt mit dem ersten Pitch des Spiels sendete der Jenaer J.Vignand den Ball über die Outfieldbegrenzung zum Homerun. Da Schlagmann Nummer 2 und Nummer 3 per Walk die Bases erreichten, trat L.Vignand mit zwei Läufern an die Platte und erstickte die Hoffnungen der Chemnitzer auf einen Sieg mit einem weiteren Homerun. Ohne dass die Cyndicates-Fielder einen Ball im Spiel gesehen hatten, stand es bereits 4:0. Damit war aber noch lange nicht Schluss, denn im Verlauf des Innings mussten die Chemnitzer weitere 5 Runs schlucken und standen nun mit einem 0:9 Rückstand nach dem ersten Inning mit dem Rücken zur Wand.

Dennoch gaben sich die Sachsen nicht geschlagen, denn M. Weiße sorgte als erster Batter im zweiten Inning mit einem Triple für die Initialzündung zur Aufholjagd. Nach und nach robbten sich die Chemnitzer zurück in Schlagdistanz und nachdem die Jenaer ihren Schlagdurchgang im vierten Inning beendeten, war der Spielstand auf 12:6 zusammengeschmolzen.

Das Heimteam startete nun an der Nummer 1 der Schlagorder und C. Göhler kam durch einen Walk auf die erste Base, bevor S. Arlick ihn mit einem Double nach Hause brachte. Dieses Spiel wiederholte sich mit L. Garcia und M. Weiße am Schlag und als die Chemnitzer schließlich den Spielstand auf 12:10 verkürzten, kam L. Vignand für die Giants zurück auf den Mound um die Comebackbemühungen der Sachsen zu beenden. Zwar sorgte er mit drei Strikeouts dafür, dass Jena keinen weiteren Schaden nahm, doch der psychologische Vorteil war nun klar bei den Cyndicates, die nach zwischenzeitlichem 0:10 Rückstand jetzt ganz nahe dran waren, das Spiel zu drehen.

Hierfür war allerdings nun eine absolut konzentrierte Leistung in der Defensive von Nöten, damit das Defizit nicht noch weiter anstieg. M. Weiße, der mittlerweile auf dem Mound von S. Plihal übernommen hatte, gab sich jedoch keine Blöße. Mit einem 1-2-3 Inning lieferte die Defensive den letzten Motivationsschub, um das Spiel im Nachschlag noch zu drehen. Pitcher L.Vignand hatte bis zu diesem Zeitpunkt in drei gepitchten Innings lediglich einen einzigen Hit zugelassen, doch sowohl C. Göhler, als auch S. Arlick gelang gegen den dominierenden Pitcher ein Basehit. Dessen Kontrolle bei Breakingballs ließ nun deutlich nach und so konnte zunächst C. Göhler nach einem Wildpitch die Homebase überqueren und im späteren Spielverlauf auch S. Arlick, welcher seine Chance mit zwei Aus bei einem nicht sauber gefangenen Ball des Catchers ergriff und mit einem Slide die Homebase erreichen konnte, bevor er mit dem Ball im Handschuh berührt werden konnte. Die Cyndicates hatten das Spiel trotz des großen Rückstandes tatsächlich ausgeglichen. Zwar sollten keine weiteren Runs für den Sieg gelingen, doch immerhin hatte man sich in die Verlängerung gekämpft.

Nach fünf Durchgängen und 12:12 hieß es: Extra-Innings. Die Giants legten hier durch einen Walk, einen Error und einem Double von T. Klabunde mit 2 Runs vor, bevor das dritte Aus erzwungen werden konnte. Die Chemnitzer sahen sich also wieder einmal einem 2-Run Rückstand hinterherlaufen. Allerdings musste nun Pitcher L.Vignand aufgrund der Ausländerregelung den Mound wieder verlassen und T.Klabunde übernahm für ihn. Dies half den Cyndicates aber nur bedingt, denn bereits die ersten beiden Schlagmänner wurden ausgemacht. Mit 2 Aus und keinem Läufer auf der Base standen die Chancen auf einen Sieg oder zumindest den erneuten Ausgleich denkbar schlecht. Dennoch erkämpfte sich S. Hertel mit eiserner Disziplin an der Platte einen Walk und C. Göhler konnte anschließend einen weiteren Basehit liefern.

Mit zwei Runs im Rückstand, zwei Aus und zwei Läufern auf den Bases stand das Spiel nun auf Messers Schneide, als S. Arlick zur Platte kam. Die nächste Aktion würde über den Ausgang des Spiels entscheiden. Mit einem Strike und einem Ball auf dem Konto, schwang S. Arlick nach dem dritten Pitch des At-Bats und beförderte ihn mit flacher Flugkurve ins Centerfield. S. Hertel erreichte sicher die Homeplate, doch C. Göhler befand sich noch auf halber Hälfte zwischen dritter Base und Homeplate, als der Ball aus dem Outfield zum Catcher befördert wurde. Keine Sekunde zu früh berührte er die Platte, als auch schon der Ball beim Jenaer Catcher ankam. Die Entscheidung des Umpires kam umgehend: Safe! Mit einem 2 RBI Double glichen die Chemnitzer das Spiel wieder einmal aus. Allerdings konnten sie mit einem Läufer in Scoring Position nicht den entscheidenden Dolchstoß setzen und nach einem Strikeout ging es beim Stand von 14:14 in das nächste Extra-Inning.

Hier legten die Jenaer erneut vor. Ein Double von J. Vignand brachte den zuvor per Walk auf Base gekommenen S. Wilde nach Hause, bevor der Schlagdurchgang durch das dritte Aus beendet wurde. Mit einem Run im Rückstand ging es für Chemnitz nun erneut an den Schlag. Hier konnte S. Weiße zunächst per Walk die Base erreichen, bevor ihn ein Single von S. Plihal bis zur dritten Base brachte. Als er dann allerdings auch noch zur Homeplate durchrennen wollte, überspann er den Bogen und wurde vom Catcher der Giants ausgetaggt. Eine komfortable Ausgangssituation mit Läufern auf 1 und 3 sowie keinem Aus wurde somit aus der Hand gegeben und ein Strikeout und ein Groundout später war das Schicksal der Cyndicates besiegelt.

Nach über drei Stunden Spielzeit und zwei Extra-Innings gewannen die Jena Kernberg Giants auch das zweite Spiel mit 15:14 und zogen in der Gesamtbilanz somit mit Chemnitz gleich. Trotz der riesigen Enttäuschung, das Spiel nicht gewonnen zu haben, lieferten die Cyndicates nach dem ersten Inning eine starke Leistung ab und bewiesen mehrfach, dass sie auch unter großem Druck bestehen können. Der krönende Abschluss sollte ihnen an diesem Tag aber verwehrt bleiben.

Fotos

 

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison Spieltag
17. September 2017 14:00 MDLB 2017 3. Spieltag (2.Runde)

Field

Ballpark Ustifield
Str. Usti nad Labem 42, 09119 Chemnitz