HEIMSPIEL: SG Coalminers/Angels vs Cyndicates Chemnitz (13:30)

vs

Ergebnisse

Mannschaft12345RHE
SG Coalminers/Angels1813114100
Cyndicates Chemnitz30102672

Zusammenfassung

 

Das zweite Spiel startete mit S. Plihal auf dem Mound. Zwar gelangen direkt die ersten zwei Spieler der Gäste auf Base, jedoch zeigten beide Läufer Nachlässigkeiten im Baserunning, die von der Defensive per Rundown bestraft wurden. Nach einem Walk und einem Hit kam ein Läufer über die Homeplate bevor der Durchgang per Flyout beendet wurde.

 

Chemnitz war nun erneut gegen Pitcher A. Kästner am Schlag, groundete aufgrund einer Misskommunikation aber direkt in ein astreines 6-4-3 Doubleplay, ein ohne Frage schöner defensiver Spielzug der Gäste. Dennoch gelangen K. Schäfer, S. Arlick, A. Petrik und S. Plihal Singles, sodass immerhin drei Runs auf die Anzeigetafel gebracht wurden. Dieser Vorsprung sollte aber nicht lange reichen, denn im zweiten Inning zeigten die Erfurter bzw. Braunsbedraner ihre ganze Klasse am Schlag. Vier Walks und fünf Hits später waren ganze 8 Runs erzielt und die Cyndicates waren gezwungen einen Pitcherwechsel auf A. Petrik vorzunehmen. Dieser sorgte direkt für das dritte Aus und konnte somit weiteren Schaden verhindern, das Spiel war zu diesem Zeitpunkt aber schon außer Reichweite, zumal die Chemnitzer nun am Schlag nicht mehr effektiv nachlegen konnten.

 

Im zweiten Durchgang gelang lediglich ein Hit, die selbe Ausbeute wie im dritten Inning, wo immerhin ein Läufer der zuvor per Walk auf Base kam punkten konnte. A. Petrik und seine Hinterleute hatten die Offensive der Gäste zwar größtenteils unter Kontrolle, doch entscheidend veränderte sich der Punktestand nicht mehr. C. Menendez sorgte mit einem Homerun zu Beginn des vierten Innings noch für ein Ausrufezeichen und ein Fangfehler an der ersten führten zu zwei weiteren Runs der Gäste. Chemnitz hatte dem nach zwei Strikeouts nichts entgegenzusetzen und mit 4:13 ging es in das letzte Inning. Ein Sacrifice Fly sorgte hier für Run Nummer 14 der Gäste, dem einzigen in diesem Durchgang. Die Cyndicates hatten das Nachschlagrecht und starteten durch zwei Walks von S. Arlick und C. Göhler sowie einem Hit von A. Petrik äußerst vielversprechend. Die ersten zwei Runs waren im Ziel, da jedoch alle drei nachfolgenden Schlagmänner ausgemacht wurden, erstickten jegliche Comeback-Ambitionen im Keim. Mit 14:6 holte sich die SG Erfurt Angels/Braunsbedra Coalminers verdient das zweite Spiel, in dem sie keinen einzigen Error produzierten.

 

Beide Teams hatten aufgrund der Urlaubssaison nur wenige Wechseloptionen zur Verfügung und trennten sich an einem heißen Tag nach zwei schönen Spielen mit einer verdienten Punkteteilung. Dadurch wird ein Zusammentreffen in den Playoffs immer wahrscheinlicher, da beide Teams ihren Platz in der Tabelle weiter festigten. Für Chemnitz (8 Siege, 6 Niederlagen) kommt es am kommenden Wochenende zum Aufeinandertreffen mit dem Ligaprimus Jena (14 Siege, 0 Niederlagen), sowie zum Nachbarschaftsduell mit den Leipzig Wallbreakers II (5 Siege, 9 Niederlagen).

 

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
CMaximilian Bitz21001000200143
3BFabian Dittrich31000000010012
LFKay Schäfer31100000100000
2B/SSSteffen Arlick11302000300024
CF/2BClemens Göhler00203000200001
SS/PAlexander Petrik22011000100023
P/CFSteve Plihal31020000010020
1BPeer Stopp30000000000140
RFAnne Trommer30000000030000
 Gesamt20763700095021513
Pitching IP H R ER BB SO HR
Steve Plihal1.2799600
Alexander Petrik3.1354301
Gesamt4.3101413901

SG Coalminers/Angels

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
20. Juli 2019 13:30 MDLB 2019 2

Field

Ballpark Ustifield
Str. Usti nad Labem 42, 09119 Chemnitz