Saison: 2021

Dresden Dukes II vs. Cyndicates Chemnitz

Das zweite Spiel des Tages sollte sich zu einem wahren Krimi entwickeln. S. Morales startete für die Cyndicates auf dem Mound und konnte den guten Eindruck aus seinem ersten Spiel in der Vorwoche bestätigen. Mit insgesamt 5 Strikeouts in den ersten zwei Innings und nur zwei kassierten Runs eröffnete er seinem Team die Möglichkeit zur frühen Führung und die zusammengewürfelte Infield Defensive wurde nicht gefordert. Chemnitz konnte den oberen Teil des Lineups regelmäßig auf Base bringen und dadurch nach zwei Innings einen 6:2 Vorsprung herausspielen, wenngleich das Gefühl blieb, hier noch ein paar Runs liegen gelassen zu haben.

Dieses Gefühl sollte sich in der Folge bestätigen. Aufgrund der Inningbeschränkung für Ausländer musste S. Morales für C. Göhler Platz machen, der nach drei Walks wiederrum für C. Kellner ausgetauscht wurde. Dieser brachte in der Folge fast alle Bälle in die Strikezone, aus den geladenen Bases mit 0 Aus schlugen die Dresdner dennoch Kapital und glichen das Spiel zum 6:6 aus.

Chemnitz war wieder gefordert und trotz vier Hits durch C. Göhler, S. Morales, K. Schäfer und S. Arlick sprangen am Ende nur zwei Runs heraus, da Läufer auf zweiter und dritter Base gestrandet wurden. Dresden schlug aus der nun unsicherer werdenden Infield Defensive Kapital und ging durch drei erzielte Runs in Führung, was die Gastgeber mit einem Hit und einem Run von T. Schnetlage egalisierten.

9:9 stand es vor dem letzten, entscheidenden Inning. Dresden legte mit zwei Hits sowie einem Walk vor und lud die Bases mit 0 Aus. Ein Hit von Serrano sowie ein Bases Loaded Walk von Bralas schraubte den Spielstand auf 11:9, bevor die Cyndicates den Durchgang durch ein Flyout ins Left Field inklusive Wurf zur zweiten Base per Double Play beendeten.

Dresden warf nun alles in die Waagschale und wechselte mit J. Flores ihren Pitcher aus dem ersten Spiel ein. Dieser traf S. Morales mit seinem Pitch aber zunächst nur am Körper, sodass dieser auf die erste Base durfte. Ein Flyout von K. Schäfer zum 1st Baseman sorgte für das erste Aus, bevor S. Arlick erneut vom Pitch getroffen wurde und ebenfalls zur ersten Base vorrücken durfte. Der RBI Basehit von Pinch Hitter R. Andradez brachte S. Morales nach Hause und verkürzte den Rückstand auf 11:10. Ein Walk für Y. Morales sorgte anschließend für eine hervorragende Chemnitzer Ausgangsposition: Bases Loaded, 1 Aus, den Run zum Ausgleich auf dritter Base stehend und den siegbringenden Run gleich dahinter.

Dennoch konnten die Cyndicates die Steilvorlage nicht nutzen. C. Kellner schlug mit dem ersten Pitch einen Groundball zum Pitcher, der mit einem Wurf auf die Homebase das zweite Aus erzwang. Der anschließende Schlag von T. Schnetlage landete als Popup im Foulterritorium, wo er vom 1st Baseman der Dukes gefangen wurde und somit das Spiel beendete.

Eine bittere Niederlage, bei der wie schon im ersten Spiel mehr Hits und weniger Errors als beim Gegner zu Buche standen, am Ende aber die Abgebrühtheit vergangener Tage fehlte, um diesen Vorteil in Zählbares umzumünzen.

In der nun folgenden Sommerpause besteht genug Zeit um weiter intensiv zu trainieren, bevor es am 29. August zum Auswärtsspiel nach Erfurt geht.

 

Dresden Dukes II

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
LFKay Schäfer31301000310011
CFSteffen Arlick11212000301020
1BMiguel Aponte10101000111021
PHReggie Andradez11010000100000
CYorman Morales32011000010180
RF/PChristian Kellner41010000000000
3BTobias Schnetlage31110000200001
SSSteve Plihal30000000010001
2B/P/RFClemens Göhler32200000310000
P/2BSebastián Morales21100000001020
 Gesamt2410105500013531154
Pitching IP H R ER BB SO HR
Sebastián Morales2122450
Clemens Göhler0022300
Christian Kellner3877420
Gesamt5911111170
vs

Cyndicates Chemnitz vs Dresden Dukes II

Nach fast zwei Jahren Pause hieß es für die Chemnitzer Baseballer: Endlich wieder Heimspiel! Gegner am vierten Spieltag der Saison 2021 waren die Dresden Dukes II, welche mit einem breiten Kader angereist waren. Aufgrund der Spielregelung, die besagt, dass mindestens 6 deutsche Spieler auf dem Feld stehen müssen, erhielten die Chemnitzer zusätzlich Unterstützung von drei Leihspielern aus Leipzig.

 

Das erste Spiel absolvierten die Cyndicates offiziell als Auswärtsmannschaft, weshalb zunächst die Offensive an den Schlag gehen durfte. Gegen Pitcher J. Flores brachten die Chemnitzer gleich im ersten Durchgang jeden Batter an die Platte: Walks durch S. Arlick und R. Andradez sowie RBI Hits von P. Fitzgerald, E. Marquez, C. Göhler und A. Diaz ergaben die üppige Ausbeute von 5 Runs, bevor O. Müller das erste Mal als Pitcher an die Arbeit gehen musste.

Auf die Unterstützung seiner Defensive konnte er sich im ersten Inning hingegen nicht verlassen. Gleich der erste Schlagmann der Dresdner kam durch eine missglückte Defensivaktion auf Base, nach einem abgegebenen Walk war es dann ein nicht gut getroffener Ball auf die linke Seite des Infields, der eigentlich ein einfaches Double Play und somit Aus Nummer 2 und 3 hätte bedeuten müssen. Der Ball konnte jedoch nicht im Handschuh festgehalten werden, rutschte hinaus und somit luden die Dukes gleich zu Beginn der Partie die Bases mit 0 Aus. Getreu dem Motto „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß“ kam es nun knüppeldick für die Cyndicates: J. Flores beförderte den Ball mit seinem Schlag über den Zaun zum Grand Slam Homerun und Pitcher O. Müller hatte zusehends Probleme mit der knapp bemessenen Strikezone am heutigen Tag. Nach drei weiteren Walks und ohne Aus musste er P. Fitzgerald weichen, der mit zwei Strikeouts und nur einem abgegebenen Hit Schadensbegrenzung betreiben konnte. Trotzdem waren am Ende des ersten Innings alle 9 Dresdner Schlagmänner nach Hause gekommen, sodass die Cyndicates das Spiel mit einem 4 Run Rückstand fortsetzen mussten.

Die offensive Produktion beider Mannschaften nahm in der Folge deutlich ab, sodass es nach vier Innings 15:8 für die Dukes stand. Chemnitz hatte im letzten Schlagdurchgang noch eine letzte Chance, das Blatt zu wenden: A. Diaz gelang auf Base, ein Hit von C. Labahn sowie Walks von K. Schäfer und S. Arlick luden die Bases mit 0 Aus. Eine Baserunning-Fehler beim folgenden Bunt von P. Fitzgerald ermöglichte den Dresdner das erste Aus, der anschließende 2 RBI Basehit von R. Andradez war nicht genug, da die nächsten beiden Chemnitzer Schlagmänner nicht mehr auf Base kamen und das Spiel somit trotz spätem Comebacks mit 12:15 an die Gäste aus der Landeshauptstadt ging, die für ihre Ausbeute nur 5 Hits benötigten. Bei konsequenter Verteidigung wären die Cyndicates ohne einen kassierten Run aus dem ersten Inning gekommen, die 9 Runs erwiesen sich am Ende als zu hohe Hypothek um das Spiel noch zu gewinnen.

 

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
LFKay Schäfer31201000300000
1BSteffen Arlick00304000100020
SS/PPat Fitzgerald41210000220042
3BReggie Andradez32131000000200
P/SS/2BOliver Müller42110000100001
RF/PEduardo Marquez41110000000011
CClemens Göhler21111000110051
CFAndrés Diaz21110000011000
2BClaudia Labahn31010000000100
 Gesamt251012970008413125
Pitching IP H R ER BB SO HR
Oliver Müller1.1414141001
Pat Fitzgerald2111240
Eduardo Marquez0.2000000
Gesamt3.3515151241

Dresden Dukes II

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000
vs

Cyndicates Chemnitz vs. Leipzig Wallbreakers

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
3BMaximilian Bitz30000000000113
SSReggie Andradez11102000300021
RF/LFClaudio Zippenfennig30010000010101
2BOliver Müller32100000210011
1BYorman Morales22020000000050
CFFabian Göhler11101000000000
CMichael Lippmann21000000010121
LF/PAlexander Petrik21010000000002
P/RFSebastián Morales11101000100110
 Gesamt1894440006304129
Pitching IP H R ER BB SO HR
Sebastián Morales2555310
Alexander Petrik2222200
Gesamt4777510

Leipzig Wallbreakers

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000
vs

Cyndicates Chemnitz vs. Leipzig Wallbreakers

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
CMaximilian Bitz10001000000020
SS/P/3BPat Fitzgerald10010000010000
2BClaudio Zippenfennig20000000000012
1BMiguel Aponte20100000110150
P/SS/RFOliver Müller21100000200211
LFAlexander Petrik20010000000010
3B/PMichael Lippmann10201000200001
CFFabian Göhler10001000000120
RF/PAndrés Diaz10000000010000
RFRomer Gonzales10000000000000
 Gesamt1414230005304124
Pitching IP H R ER BB SO HR
Oliver Müller2699200
Andrés Diaz1222000
Pat Fitzgerald0.1188710
Michael Lippmann0.2100100
Gesamt3.31019191010

Leipzig Wallbreakers

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000
vs

Cyndicates Chemnitz vs. Leipzig Wallbreakers

Im zweiten Spiel des Tages holten sich die Leipzig Wallbreakers einen Sieg gegen die Dresden Dukes, bevor die Gastgeber auf die Cyndicates trafen.

Den Chemnitzern tat die fast dreistündige Pause nicht gut, vor allem die Offensive geriet ins Stottern und konnte in den ersten beiden Innings keinen Hit verbuchen. Dass es dennoch für zwei Runs reichte, lag vor allem an den herausgearbeiteten Walks und einem Fehler der Leipziger Verteidigung, die den Ball während eines Rundowns zwischen dritter Base und Homeplate verlor. Die Leipziger zeigten sich aber vor allem am Schlag blendend aufgelegt, sodass der Ausgang des Spiels schnell entschieden war. Vier Hits im ersten Inning sowie ein 3 Run Homerun im zweiten Inning sorgten für einen 7:2 Vorsprung, den die Wallbreakers in der Folge kontinuierlich ausbauten. Für Zufriedenheit sorgte lediglich die Tatsache, dass ein Leipziger Schlagmann nach wiederholtem in-den-Pitch-lehnen final doch noch von der Umpire-Crew ausgegeben wurde. Nachdem der Ball mit geschätzten 30 Kilometer pro Stunde zum Catcher gelobt wurde, blieb ihnen an dieser Stelle auch Nichts anderes übrig – bei dieser Art von Pitch wäre selbst einem Anfänger eine angemessene Ausweichreaktion zumutbar gewesen. Das änderte aber Nichts mehr am Ergebnis, zu dominant traten die Wallbreakers auf, die in der Defensive sogar noch ein schönes Double Play über Shortstop und 2nd Baseman zur ersten Base zeigen konnten. Unter dem Strich stand ein leistungsgerechtes 14:3 für Leipzig, bei den Chemnitzern gab es dennoch einige Lichtblicke. Am gesamten Spieltag unterlief der Defensive nur ein einziger Error, zudem feierte gegen die Wallbreakers mit S. Morales ein 14-jähriger Nachwuchsspieler sein Herrendebüt und zeigte dabei mehrere starke Defensivaktionen an der zweiten Base. Ebenso absolvierte R. Gonzales im Right Field sein erstes Spiel für die Chemnitzer.

In zwei Wochen am 18.7.2021 geht es für die Cyndicates in Leipzig beim Doppelspieltag gegen die Wallbreakers weiter.

 

Cyndicates Chemnitz

# Batting AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
3BMaximilian Bitz20001000110000
1BSteffen Arlick10002000000051
SSReggie Andradez21101000400010
LFKay Schäfer10002000200010
CClemens Göhler20001000110030
PAlexander Petrik11101000200012
2BSebastián Morales10001000010004
CFFabian Göhler10001000000000
RFRomer Gonzales20100000010000
 Gesamt132301000010400117
Pitching IP H R ER BB SO HR
Alexander Petrik4151414321
Gesamt4151414321

Leipzig Wallbreakers

AB H R RBI BB 2B 3B HR SB SO HBP E PO A
00000000000000
IP H R ER BB SO HR
0000000
vs