Cyndicates Chemnitz vs Leipzig Wallbreakers II

vs

Ergebnisse

Mannschaft12345RHE
Cyndicates Chemnitz7124-14142
Leipzig Wallbreakers II406201293

Zusammenfassung

Zum letzten Baseball-Heimspiel der Saison 2017 trafen die Cyndicates auf die zweite Mannschaft der Leipzig Wallbreakers. Beide Mannschaften belegten mit einem Sieg Unterschied die Schlusspositionen in der Mitteldeutschen Liga Baseball. Für die Chemnitzer galt es also mit 2 Erfolgen die rote Laterne an die Leipziger abzugeben.

Aufgrund der Urlaubssaison blieb mit 11 Aktiven kein großer Spielraum für taktische Kniffe.  Bei sommerlichen Bedingungen bot Coach Zippenfennig O.Müller als Pitcher auf, in der Hoffnung, den Leipzigern früh den Zahn ziehen zu können. Diese Rechnung ging leider nicht auf. Die ersten 3 Schlagmänner kamen auf Base und holten im Anschluss auch die Runs. Müller hatte Probleme, die Strike-Zone zu finden und so wurden 4 Walks und ein Hit by Pitch zu einem Leichten für die Gäste auf Base zu kommen. Zwar gelangen ihm zwei Aus, unter anderem beim Versuch eines Leipzigers, die Homeplate zu stehlen, aber Müller selbst empfahl seinem Coach, ihn runterzunehmen, um nicht mehr Schaden anzurichten. Der folgende Wechsel auf S. Plihal entpuppte sich als richtig, denn gleich der erste Batter schlug den Ball zu steil nach oben, sodass 2nd Baseman Hillmann das dritte Aus sicherte. 4 Runs nach dem 1. Halbinning war noch im Rahmen.

Endlich selbst am Schlag legten die Chemnitzer richtig einen rein. Allein 6 Hits zeigten, dass das Schlagtraining der vergangenen Wochen etwas gebracht hatte. Von den 9 Spielern kamen im ersten Durchgang allein 8 auf Base. 7 holten insgesamt einen Run, sodass der Rückstand gleich wieder wett gemacht werden konnte. Etwas fahrlässig wurden zwei Leute bei vorher einem Aus zwar stehen gelassen, aber der Start lief erstmal gut.

S. Plihal nahm das gute Gefühl der Offense mit auf den Berg und hielt die Leipziger Batter an der kurzen Leine. Von 5 Leuten erreichten lediglich 2 per Hit bzw. Walk die erste Base. der Rest ging durch Flyout oder Groundout unverrichteter Dinge zurück ins Dougout. Allerdings schnaufte auch die Chemnitzer Offensive im zweiten Inning kurz durch. Auch hier kamen nur 5 Batter zum Zug, von denen P. Stopp aber immerhin punkten konnte. 

Rein ins dritte schienen sich die Messestädter nun gefangen zu haben und stellten sich auf Plihals Würfe ein. Einmal durch die Batting-Order hieß es für Leipzig, wobei nur 2 Spieler ausgemacht wurden. Mehr Walks als Hits führten schließlich dazu, dass Coach Zippenfennig ein weiteres Mal reagierte. Um bei der dünnen Zahl an Spielern nicht die Pitcher für das 2. Spiel zu verheizen, musste Starting-Pitcher Müller wieder zurück auf den Mound. Auch er hatte noch seine Schwierigkeiten, aber die Reaktionen waren vorhanden. Beim Versuch eines Leipzigers,  sich von der dritten Base zu lösen, Warf Müller einen Pickoff in Richtung Base, woraufhin der Leipziger Richtung Home losrannte. Allerdings nicht schnell genug. F. Dittrich an drei ging dem Grünen noch ein paar Schritte hinterher, um schließlich den Wurf zum Catcher anzusetzten, der den Runner nur noch in Empfang nehmen musste und mit einem Tag das dritte Aus sicherte. Dennoch gelangen den Wallbreakers 6 Runs, die die Chemnitzer mit zwei weiteren durch Bitz und Hillmann kontern konnten.

Gelangen den Leipzigern im vierten Durchgang zwar schnell zwei Runs, so steigerte sich Müller bei seinem zweiten Auftritt auf dem Mound enorm. Nur 5 Schlagmänner durften ihm gegenübertreten, bevor die Seiten wieder wechselten. Die Chemnitzer Offensive legte erneut nach und schaffte mit vier Runs die erneute Führung. Dabei durfte das komplette Lineup noch einmal ran. Motiviert durch die gute Offensive blieb auch die Verteidigung stabil, lies im fünften Durchgang keinen Run mehr zu und sicherte damit den Sieg.

 

hier gehts zu Spiel 2

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
19. August 2018 11:00 MDLB 2018 10

Field

Ballpark Ustifield
Str. Usti nad Labem 42, 09119 Chemnitz