Leipzig Wallbreakers II vs Cyndicates Chemnitz (11:00Uhr)

vs

Ergebnisse

Mannschaft12345R
Leipzig Wallbreakers II130116
Cyndicates Chemnitz3710011

Zusammenfassung

Am Samstag, den 10.6.2017 reisten die Chemnitz Cyndicates zu den Leipzig Wallbreakers II zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde. Obwohl zeitgleich auf dem heimischen Usti-Field ein Softball-Turnier organisiert werden musste und nebenbei noch eine Handvoll wichtige Spieler verletzungs- oder urlaubsbedingt absagen mussten, machten sich 12 spielfähige Karl-Marx-Städter auf den Weg an die Dortmunder Straße.

Die Chemnitzer Offensive legte gleich im ersten Inning einen soliden Start hin und konnte jeden Spieler im Lineup einmal an den Schlag bringen, ohne jedoch großartig davon zu profitieren. „Nur“ drei Runs standen am Ende des Durchgangs zu Buche, da der letzte Schlagmann im Lineup mit Bases Loaded ausgemacht wurde.
In der Defensive pitchte S.Plihal das komplette Spiel durch. Obwohl er gleich den ersten Batter durch einen Walk auf die Base lassen musste, zeigte er – unterstützt von einer guten Defensive – eine solide Leistung, sodass die Chemnitzer das erste Inning mit einem Double Play zwischen Shortstop, drittem sowie zweitem Baseman beenden konnten und nur einen Run zulassen mussten.
Im zweiten Inning konnte sich Chemnitz einen entscheidenden Vorsprung herausspielen, den sie bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgeben sollten. Die Schlagorder begann wieder bei der Nummer 1 M. Bitz, der es zuerst per Walk auf die erste Base schaffte, bevor er von S. Arlick mit einem Hit nach Hause gebracht wurde. M. Lippmann schaffte es anschließend per Error auf die Base, sodass ihn M. Weiße mit einem Double ebenfalls nach Hause bringen konnte. Nach einem Flyout und einem weiteren Walk entschied sich der Leipziger Coach N. Punke für einen Pitcherwechsel, sodass Gebert für Eckhold übernahm.

Auch diese Maßnahme konnte die Cyndicates nicht vom Erfolg abhalten. Hits durch P. Stopp, M. Bitz, sowie ein Double von S. Arlick sorgten für insgesamt 7 Runs im zweiten Inning, bevor das dritte Aus erzielt wurde. Leider verletzte sich P. Stopp in diesem Durchgang an der Hand und konnte somit nicht mehr mitwirken. Die Leipziger hatten nun einen 10-1 Rückstand vor der Brust. Zwar gelangen den Gastgebern drei Runs im zweiten Inning, doch anschließend verringerte sich der Offensivoutput auf beiden Seiten dramatisch. Im dritten, vierten und fünften Spielabschnitt konnte lediglich M. Weiße einen weiteren Run auf die Chemnitzer Habenseite verbuchen und nur M. Bitz gelang noch ein Basehit. Auf der anderen Seite füllten die Messestädter im dritten Inning die erste und zweite Base mit Läufern, doch ein Triple Play der Chemnitzer Verteidigung vernichtete jegliches Aufbäumen und bestrafte das zu aggressive Baserunning der Wallbreakers. 2nd Baseman M. Behnert fing den geschlagenen Ball aus der Luft, warf ihn zur ersten Base, wo der Leipziger Läufer Grosch zu spät realisierte, dass er zurückmusste. Als der Leipziger Runner Casler währenddessen dann auch noch durch ein Tag-Up von zweiter zu dritter Base laufen wollte, erwischten ihn die Chemnitzer durch einen Wurf von der ersten zur dritten Base und komplettierten das Triple Play. Die Leipziger sollten sich von dieser Aktion nicht mehr erholen und erzielten lediglich zwei Runs in den letzten beiden Innings, weil die Verteidigung der Gäste Nichts mehr anbrennen ließ. Endstand: 11-6 für Chemnitz. Ein Sieg, der an die starken Leistungen Ende der letzten Saison erinnerte.

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
10. Juni 2017 11:00 MDLB 2017 6

Field

Ballpark Leipzig Wallbreakers
Dortmunder Str. 56, 04357 Leipzig