Cyndicates Chemnitz vs Dresden Dukes (14:00Uhr)

vs

Ergebnisse

Mannschaft12345RHE
Cyndicates Chemnitz00101232
Dresden Dukes3302311120

Zusammenfassung

Niederlage bei der Heimspielpremiere gegen die Dresden Dukes.

Am Samstag, den 6.5.2017, bestritten die Chemnitz Cyndicates ihr erstes Heimspiel der noch jungen Saison 2017. Nachdem man vor zwei Wochen bereits gegen die zweite Mannschaft der Dresden Dukes antrat und einen Sieg sowie eine Niederlage mit nach Chemnitz nahm, war dieses Mal die erste Mannschaft der Dresdner zu Gast am Usti Field. Mit zwei Siegen und zahlreichen Homeruns unterstrichen die Dukes als amtierender Meister der Mitteldeutschen Liga Baseball ihren Status als Titelfavorit.

Im ersten Spiel startete L. Garcia als Pitcher für die Cyndicates, musste aber schnell zwei Batter durch Walks auf die Base lassen, die später durch Wilkes und Mena ins Ziel gebracht wurden. Mit einem Rückstand von 3 Runs gingen die Chemnitzer das erste Mal an das Schlagmal, hier konnte S. Arlick den ersten Hit erzielen und nach einem weiteren Basehit von M. Weiße sowie einem Wild Pitch den ersten Punkt der Chemnitzer erzielen. Mit nur einem Aus und Bases Loaded verpassten es die Chemnitzer aber entscheidend nachzusetzen und so ging man mit einem 1-3 Rückstand in das zweite Inning, in dessen Verlauf fast alles missraten sollte, was missraten kann. Flores eröffnete das Inning mit einem Homerun, doch nach zwei schnellen Aus sah es so aus, als würden die Chemnitzer relativ unbeschadet zurück ins Dugout gehen. Ein Error beim potentiell dritten Aus im Outfield sorgte jedoch dafür, dass Barquero die dritte Base erreichte. Nach zwei weiteren Hits durch die Dresdner war es schließlich Wilkes, der den Ball hinter die Outfieldbegrenzung zu einem 2 Run Homerun schlug. Insgesamt leisteten sich die Chemnitzer noch 3 weitere Errors in diesem Spielabschnitt, bevor S. Plihal für L. Garcia ins Spiel kam und den Spielabschnitt mit dem ersten Pitch und einem Flyout beendete. Die 8 Runs der Dukes in diesem Inning waren indes nicht mehr aufzuholen. Obwohl die Chemnitzer Defensive fortan sehr solide stand (unter anderem ein 1-2-3 Inning) und erst wieder im fünften Inning Runs hinnehmen musste, reichte die Leistung am Schlag nicht aus, um das Spiel nochmal zu drehen. Die beiden Hits aus dem ersten Spielabschnitt sollten die Einzigen bleiben, sodass die Dukes das erste Spiel mit 15:1 für sich entscheiden konnten.

Im zweiten Spiel des Tages begann O. Müller auf der Pitcherposition und wurde mit einem 2 Run Homerun von Venkel im ersten Inning kalt erwischt. Mit nur einem Walk bei 20 Battern zeigte er aber eine solide Leistung. Vielmehr wurde nun die Klasse des amtierenden Meisters in der Offensive sichtbar. Obwohl die Cyndicates im ganzen Spiel nur 2 Errors begangen und sich damit im Vergleich zum ersten Spiel deutlich verbessert zeigten, beschäftigten die Gäste fortan die Chemnitzer Outfielder. Obwohl sich E. Schwarz hier mit einigen gefangenen Bällen auszeichnen konnte, trafen die Dukes häufig perfekt in die Lücken und erzielten Run um Run. Nachdem Venkel seinen zweiten Homerun des Tages über den Outfieldzaun beförderte, übernahm M. Weiße für die letzten beiden Innings den Pitcherjob und brachte das Spiel zuende. Unter dem Strich bestätigten die Dukes ihren Status als Titelfavorit mit 11 Runs aus 12 Hits und ließen der Chemnitzer Defensive keine Chance.
Die Offensivschwäche der Cyndicates sollte sich indes auch im zweiten Spiel fortsetzen. Obwohl man einmal mehr die Bases mit nur einem Aus aufladen konnte, sprang auch diesesmal kein Punkt bei heraus. Die einzigen beiden Runs des Spiels bei drei Hits erzielten F. Göhler sowie O. Müller nach einem Sacrifice Fly von M. Weiße, bevor der Dresdner Centerfielder Barquero das Spiel mit einem sehenswerten Flyout-Catch beim Stande von 11:2 beendete.

Schlussendlich wäre auch an einem perfekten Tag kaum ein Kraut gegen derart starke Dukes gewachsen gewesen. Dies sagte auch Trainer R. Moeckel, der das Spiel gegen einen Gegner, der gefühlt in die 2. Bundesliga gehöre nicht als Gradmesser für die Saison verstehen möchte. Er hob vor allem das verbesserte Pitching und die – bis auf ein Inning – wenigen Fehler in der Verteidigung hervor. Bei vier Homeruns der Dresdner sei schließlich jedes Outfield der Welt machtlos, doch schon nächste Woche gegen die Angels stehen die Vorzeichen anders. In eine ähnliche Kerbe schlug C. Zippenfennig, der als verletzter Spieler am Spielfeldrand das Team als Coach unterstützte. Er hob vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung hervor und betonte, dass man sich gegen einen extrem starken Gegner teuer verkauft habe.

Dennoch ist weiterhin hartes Training nötig, um die gezeigten Schwächen auszumerzen. Viel Zeit bleibt den Chemnitzern dabei aber nicht mehr, denn bereits in einer Woche am 14.5. geht es zum Auswärtsspiel zu den Erfurt Angels, die nach dem Season-Opener gegen die Leipzig Wallbreakers einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto haben.

 

Das erste Spiel am 3. Spieltag > Cyndicates Chemnitz vs Dresden Dukes (11:00Uhr)

Fotos

 

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
6. Mai 2017 14:00 MDLB 2017 3

Field

Ballpark Ustifield
Str. Usti nad Labem 42, 09119 Chemnitz